MGB GT gesucht

Auf der Suche nach einem MG? Vielleicht ist hier der richtige dabei - oder ein anderer interessanter Brite! Auch Suchanzeigen sind hier erwünscht!

Moderatoren: Gagamohn, JuanLopez

Antworten
Uwe K
Beiträge: 44
Registriert: 10. Aug 2001, 01:01
Wohnort: NRW, 44139 Dortmund

MGB GT gesucht

#1

Beitrag von Uwe K » 9. Feb 2020, 17:12

Hallo MG Driver,

Möchte nach vielen Triumph Jahren nun fremdgehen und suche einen MGB GT. Sollte Chromstoßstangen und möglichst das Blecharmaturenbrett haben (also Bj. bis 74). Habe die eine oder andere Vollrestauration abgeschlossen, das steht nun aber nicht mehr an. Daher ist der Zustand der Karosserie entscheidend. Mechanische oder kosmetische Probleme im Innenraum wären dann zweitrangig. Budget liegt bei max. 15.000 €.

Freue mich über Angebote oder Hinweise unter 0231/105037.

Grüße
Uwe Kühnel

manfred jaeger
Beiträge: 93
Registriert: 29. Okt 2000, 01:01
Fahrzeug(e): MG TC, MGC, MGA TwinCam (läuft wie Lotte
Wohnort: D 66763 Dillingen
Kontaktdaten:

Re: MGB GT gesucht

#2

Beitrag von manfred jaeger » 10. Feb 2020, 18:10

schau mal hier:
http://ofusaar.de/marktplatz.htm
wenn er dir gefällt bitte PM. Aber etwas mehr musst du dafür schon investieren.
Preis ist aber heiß!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß
manfred a.d. Saarland

Uwe K
Beiträge: 44
Registriert: 10. Aug 2001, 01:01
Wohnort: NRW, 44139 Dortmund

Re: MGB GT gesucht

#3

Beitrag von Uwe K » 10. Feb 2020, 23:16

Hallo Manfred,

sieht natürlich klasse aus. Wenn auch mit etwas eigenwilliger Interpretation von original. Würde mich aber nicht grundsätzlich stören. Über welche preislichen Dimensionen reden wir denn? Will nicht vorab in Verhandlungen einsteigen, aber wenn wir z. B. über 20.000 € reden, bin ich raus. Da würde meine Frau beim 3. Oldtimer nicht mitmachen . Und ich nichts riskieren, egal wie gut das Auto ist.

Grüße
Uwe

manfred jaeger
Beiträge: 93
Registriert: 29. Okt 2000, 01:01
Fahrzeug(e): MG TC, MGC, MGA TwinCam (läuft wie Lotte
Wohnort: D 66763 Dillingen
Kontaktdaten:

Re: MGB GT gesucht

#4

Beitrag von manfred jaeger » 11. Feb 2020, 11:33

Hi,
habe dir ne Mail geschickt.
Gruß
manfred a.d. Saarland

Axel Krug
Beiträge: 743
Registriert: 18. Sep 2000, 01:01
Fahrzeug(e): MGB GT V8 '75 + TVR400SE '91
Wohnort: 34587 Felsberg

Re: MGB GT gesucht

#5

Beitrag von Axel Krug » 11. Feb 2020, 11:51

Eigenwillig aber sehr ordentlich, Farbkombi ist schon klasse. Aber wieso sind da keine Kopfstützen drin? :shock:

Benutzeravatar
Noddy
Beiträge: 1572
Registriert: 26. Aug 2012, 13:23
Fahrzeug(e): MGB GT Bj. 1979
Wohnort: Schalksmühle im Sauerland

Re: MGB GT gesucht

#6

Beitrag von Noddy » 11. Feb 2020, 12:46

Axel Krug hat geschrieben: 11. Feb 2020, 11:51 Eigenwillig aber sehr ordentlich, Farbkombi ist schon klasse. Aber wieso sind da keine Kopfstützen drin? :shock:
Hallo :)

Bin ja nicht gern der Miesepeter aber das Baujahr nicht erwähnen um einem unerfahrenen Interessenten ein umgebautes Gummiboot mit Spock- Ohren und Rückleuchten früher Baujahre unterjubeln, finde ich eher gehtso :(

Grüße
Micha
#2303

manfred jaeger
Beiträge: 93
Registriert: 29. Okt 2000, 01:01
Fahrzeug(e): MG TC, MGC, MGA TwinCam (läuft wie Lotte
Wohnort: D 66763 Dillingen
Kontaktdaten:

Re: MGB GT gesucht

#7

Beitrag von manfred jaeger » 11. Feb 2020, 13:17

Hm,
wenn ich das Baujahr wüsste hätte ich es rein geschrieben. Das Auto gehört mir nicht. Habe ihn bloß in der Wartung. Meine Info ist -Chrommodell-
So ist Uwe und andere auch informiert worden.
Natürlich werden alle Infos gegeben wenn ernstes Interesse besteht.
Die die eh nur gucken und meckern und auf nem Foto erkennen wann der letzte Ölwechsel gemacht wurde braucht man nicht.
Das Auto wird nicht z.B. als original 1969 angeboten und auch nicht verkauft. Es ist ein extrem guter GT und hübsch ist er auch noch.
Gruß
manfred a.d. Saarland

manfred jaeger
Beiträge: 93
Registriert: 29. Okt 2000, 01:01
Fahrzeug(e): MG TC, MGC, MGA TwinCam (läuft wie Lotte
Wohnort: D 66763 Dillingen
Kontaktdaten:

Re: MGB GT gesucht

#8

Beitrag von manfred jaeger » 11. Feb 2020, 13:22

Hallo Alex,
keine Ahnung warum er keine Kopfstützen hat. Vermutlich gefiel es dem Restaurator so wie es ist. Man erkennt ja gut, dass hier ein Auto restauriert wurde so wie es dem Eigentümer gefallen hat.
Der jetzige Besitzer hat es so erworben und lediglich das MotoLita-Lenkrad einbauen lassen. Als ich von der Farbkombi gehört habe dachte ich zuerst...ohje!
Aber life ist das Auto wirklich traumhaft schön.
Gruß
manfred a.d. Saarland

Fuggerer
Beiträge: 185
Registriert: 9. Jun 2019, 11:55
Fahrzeug(e): BGT
Wohnort: Südlich

Re: MGB GT gesucht

#9

Beitrag von Fuggerer » 11. Feb 2020, 17:02

Die runden Rückleuchten sind das erste, was bei einem B/GT montiert gehört.

Bis auf Farbe vom A. - Brett schaut die Kombi super aus. Die Vorgaben vom Fragesteller wurden erfüllt, warum wird unwissenderweise auf dem Auto rumgehackt??

Salve, Christoph.

Benutzeravatar
andreas.clausbruch
Beiträge: 1674
Registriert: 6. Sep 2002, 01:01
Fahrzeug(e): MG B GT '74
Wohnort: 80469 München

Re: MGB GT gesucht

#10

Beitrag von andreas.clausbruch » 11. Feb 2020, 18:22

Hallo,
ist das wirklich ein Blecharmaturenbrett? Irgendwie scheint mir das entweder massiv verändert (Schalter, Schloss des Handschuhkastens, Instrument zwischen Drehzahlmesser und Tacho, fehlende Umrandung dieses Bereiches) oder aus Kunststoff zu sein.
Ernst nehmen sollte man auch Micha's Hinweis, ob es nicht ein umgebautes Gummimodell ist. Dann würde auch das BJ nicht zur Anfrage passen.
Octagonale Grüsse Andreas

British-Racing
Beiträge: 93
Registriert: 26. Dez 2006, 06:54

Re: MGB GT gesucht

#11

Beitrag von British-Racing » 11. Feb 2020, 19:10

Mit ziemlicher Sicherheit ein umgestriktes Kunststoffarmaturenbrett aus GFK, siehe Sicherheitslenksäule.
Es muss aber kein Ex-Gummiboot sein, evtl. 69'er US Modell.

Benutzeravatar
Noddy
Beiträge: 1572
Registriert: 26. Aug 2012, 13:23
Fahrzeug(e): MGB GT Bj. 1979
Wohnort: Schalksmühle im Sauerland

Re: MGB GT gesucht

#12

Beitrag von Noddy » 11. Feb 2020, 19:20

British-Racing hat geschrieben: 11. Feb 2020, 19:10 Es muss aber kein Ex-Gummiboot sein, evtl. 69'er US Modell.
Mit Spock- Ohren?
#2303

Uwe K
Beiträge: 44
Registriert: 10. Aug 2001, 01:01
Wohnort: NRW, 44139 Dortmund

Re: MGB GT gesucht

#13

Beitrag von Uwe K » 12. Feb 2020, 00:04

Abends zusammen,

Macht doch bitte den Unwissenden (mich) mal schlau, worüber diskutiert wird. Was sind Spock-Ohren in diesem Zusammenhang? Die roten Rückleuchten? Mir war aufgefallen, dass das Auto Karosseriemerkmale der Gummiboote hat (fehlende Verzinnung der hinteren Kotflügelkanten) und natürlich das "personalisierte" Armaturenbrett. Gehe davon aus, auch als MG Anfänger ein umgebautes Gummiboot spätestens am Ölkühler unter dem Luftleitblech zu erkennen. Passt das so? Sonstige Hinweise?

Zu Manfreds Ehrenrettung sei gesagt, dass bisher außer ein paar Aufmacher-Fotos ja noch keine echten Infos ausgetauscht wurden. Würde mich natürlich ärgern, wenn bei einem Telefonat mit dem Besitzer auf solche Fakten nicht hingewiesen würde und ich/man das erst nach Anreise im Saarland feststellen würde. Aber das ist ja bisher nicht der Fall.

Scheint insgesamt eine schwierige Preisrange zu sein. Einerseits wurde hier im Forum, wie übrigens auch bei den TR Freunden, nachlassendes Interesse an unseren alten Briten beklagt, andererseits sind die angebotenen Autos doch recht selbstbewusst deutlich oberhalb der Marktnotierungen eingepreist. Das kriege ich (noch) nicht zusammen. Schaue mir am Wochenende mal die ersten Kandidaten an und bin dann hoffentlich schlauer.

Grüße und natürlich Dank für Tipps und Hinweise
Uwe

Benutzeravatar
Noddy
Beiträge: 1572
Registriert: 26. Aug 2012, 13:23
Fahrzeug(e): MGB GT Bj. 1979
Wohnort: Schalksmühle im Sauerland

Re: MGB GT gesucht

#14

Beitrag von Noddy » 12. Feb 2020, 00:35

Hallo Uwe :)

Zunächst hatte ich vermutet Manfred stellt sein eigenes Auto vor. In seinem Profil sehe ich jetzt, daß er selbst A fährt und vielleicht nicht alle Details vom B kennt, insofern ein sorry an ihn.

Umgebaute Gummiboote erkennt man durchaus hinter dem Kühlergrill, die Träger sind über der Vorderachse anders geführt und bis vor das Auto verlängert. Vorn sind die Träger dann ein- und abgeschnitten um Platz für den Kühlergrill zu schaffen. Für die Stoßstangenhalterung muss getrickst werden. Hinten sind ebenfalls die Träger gekürzt, die Heckschürze geschlossen und die Stoßstange anders als Original angebracht. Unter den Rücklichtern sind Blechnasen eingeschweißt, die alte Form bleibt vom Kofferraum aus tastbar. Mit Spock- Ohren werden die Embleme oben an der C- Säule bezeichnet. Dahinter ist das Dach mit der Säule verschweißt, das wurde ab Anfang 75, glaube ich, mit Emblemen abgedeckt, davor war der Bereich verzinnt und glatt. Insofern verträgt sich Spock und Chrom nicht.

Ich bau mir ja gerade selbst ein Gummiboot auf und bemerke wie schwierig es ist das Fahrwerk auf den Stand meines früheren Chrommodells zu bringen. Hinten wird es wohl gelingen, Distanzblöcke allein bringen es noch nicht, vorne muss wohl der Achsträger umgebaut werden. Die kurzen Federn sind keine befriedigende Lösung aber Achsträger auswechseln bedeutet auch Lenkung modifizieren. Insofern is es nicht nur die Optik die Gummi und Chrom unterscheidet.

Grüße
Micha
#2303

Uwe K
Beiträge: 44
Registriert: 10. Aug 2001, 01:01
Wohnort: NRW, 44139 Dortmund

Re: MGB GT gesucht

#15

Beitrag von Uwe K » 12. Feb 2020, 06:58

Hallo Micha,

Dank Dir für die ausführliche Info. Dann kenne ich jetzt ja nicht nur die Ohren von Käptn Kirks Kumpel. Gummiboot kommt für mich nicht in Frage, da ist mir auch ohne die Stoßstangen zu viel 70er Plastik dran. Ich habe durchaus einige Restaurationserfahrung (Spitfire, TR, Volvo) will das aber in diesem Fall nicht erneut durchziehen. Deine Tipps helfen mir da, die Spreu vom Weizen zu sortieren.

Danke und viel Erfolg bei Deinem Projekt.

Grüße
Uwe

Antworten