Zündprobleme

Technische Hilfe für die T-Modelle

Moderatoren: JuanLopez, Gagamohn

Antworten
HansMG
Beiträge: 4
Registriert: 23. Feb 2013, 13:55
Fahrzeug(e): MG TD

Zündprobleme

#1

Beitrag von HansMG » 15. Jul 2021, 17:12

Hallo zusammen,
der 1. Zylinder meines TD will manchmal nicht zünden, nachdem ich den Motor über Nacht abgestellt habe. Die Maschine läuft dann auf 3 Zylindern. Nach Ausbau der Kerze des 1. Zylinders ist diese naß vom Sprit. Alle anderen sind trocken.
Was ich bisher gemacht habe: 1.die Kolben der Vergaser auf Leichtgängigkeit überprfüft. sind o.k.
2. Choke Gestänge überprüft, ist o.k.
3. Kompressionstest: 1.Zyl. 11,5 bar, 2. Zyl. 11,8 bar, 3. Zyl. 11,5 bar, 4. Zyl. 11,5 bar
4. Zündkerze gewechselt, das gleiche Ergebnis.
5. Kerzenstecker gewechselt, auch das gleiche Ergebnis.
Was könnte nach eurer Meinung die Ursache sein?
Vielen Dank für eure Antworten.
Hans

Benutzeravatar
andreas.clausbruch
Beiträge: 1782
Registriert: 6. Sep 2002, 01:01
Fahrzeug(e): MG B GT '74
Wohnort: München

Re: Zündprobleme

#2

Beitrag von andreas.clausbruch » 15. Jul 2021, 17:36

Hallo Hans,
versuch' es doch einmal mit einer anderen Verteilerkappe.
Gutes Gelingen & octagonale Grüsse Andreas

Benutzeravatar
Declan Burns
Beiträge: 174
Registriert: 18. Okt 2011, 08:14
Fahrzeug(e): MG TD, Morris Minor Cabriolet

Re: Zündprobleme

#3

Beitrag von Declan Burns » 16. Jul 2021, 09:46

Hans,
Und danach ein anderen Verteilerfinger-am besten sind die Roten. Aber immer eins nach dem anderen! Auch die Plättchen am Ende der Zündleitungen zum Verteiler auf Korrosion prüfen. Das ist sehr oft der Fall.
Wenn das DZM Getriebe locker ist kann es auch zu Zündprobleme führen-auch bekannt. Hier hilft ein Stück geschlitzte Heizungschlauch als Isolator auf der Antriebswelle für den Notfall bis die Getriebebefestigung repariert ist. Prüfe auch den Verteiler auf spiel. Das ist aber ein grösseres Problem.
Gruß
Declan

Betty
Beiträge: 421
Registriert: 29. Jan 2010, 07:41
Fahrzeug(e): MGA1959, MGTA1937, MGTF1954RangeRover

Re: Zündprobleme

#4

Beitrag von Betty » 18. Jul 2021, 07:59

Und wenn gar nichts mehr hilft, ist die Nässe Benzin oder Kühlwasser? Bei zweitem, eine Zyl.-Kopfinspektion , wäre etwas mehr Arbeit. Viel Erfolg u. gutes Gelingen Gerd

HansMG
Beiträge: 4
Registriert: 23. Feb 2013, 13:55
Fahrzeug(e): MG TD

Re: Zündprobleme

#5

Beitrag von HansMG » 18. Jul 2021, 13:28

Hallo zusammen,
zunächst möchte ich allen danken, die mit ihren Tipps versucht haben, die Startunwilligkeit mit der nassen Kerze des ersten Zylinders zu lösen.
Das Problem scheint gelöst zu sein: Die Kerze des 1.Zylinders wie auch alle anderen sind jetzt beim Starten trocken, und der Motor springt willig an und läuft super.
Der Test, ob Sprit oder Kühlwasser nach Abstellen des Motors über Nacht im Brennraum des 1. Zyl. ist, hat eindeutig ergeben, dass es Sprit ist.
Meine Vermutung für das zurückliegende Problem ist: Die Zündunwilligkeit des ersten Zylinders trat bisher 2 mal auf, immer nachdem ich den TD wegen Wartungsarbeiten vorne hochgebockt hatte. Möglicherweise hat das Schwimmernadelventil in der schrägen Anordnung des Wagens nicht richtig geschlossen und durch die relativ hohe Temperatur wurde eine bestimmte Menge Sprit in den Brennraum des 1. Zyl. befördert.

Hans

Antworten